Navigation

Wettbewerb | Archiv

Preise 2016

Cover Ausschreibung 2016Neben attraktiven Geldpreisen beinhaltet das Konzept des Wettbewerbs eine nachhaltige Förderung der Preisträgerinnen und Preisträger mit Folgeauftritten und CD-Produktionen:

 

 

 

Klavier
1. Preis: 8.000 Euro (Mendelssohn-Preis)
2. Preis: 5.000 Euro (Preis des Bundespräsidenten)
3. Preis: 3.000 Euro (Preis der Elsa-Wera-Arnold-Stiftung)
Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks: 500 Euro

Posaune
1. Preis: 5.000 Euro
2. Preis: 3.000 Euro
3. Preis: 1.000 Euro
Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks: 500 Euro
Sonderpreis für Klavierbegleitung: 500 Euro

Streichquartett
1. Preis: 8.000 Euro
2. Preis: 5.000 Euro
3. Preis: 3.000 Euro
Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks: 500 Euro

Preis des International Piano Forum
Das International Piano Forum vergab den Deutschen Pianistenpreis dotiert mit 10.000 Euro.

Preis der Freunde Junger Musiker Deutschland
Die Vereine der Freunde Junger Musiker vergaben den „Preis der Freunde Junger Musiker Deutschland“. Der Preis in Höhe von 4.000 Euro wurde im Jahr 2016 an ein junges und besonders förderungswürdiges Ensemble unter den ersten drei Preisträgern des Wettbewerbsfaches Streichquartett vergeben.

Sonderpreis für Klavierbegleitung im Fach Posaune
Für herausragende Leistungen eines Klavierbegleiters, der selbst die Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb erfüllte und die entsprechenden Anmeldeunterlagen einreichte, wurde im Fach Posaune auf Vorschlag der Jury eine Sonderprämie in Höhe von 500 Euro vergeben.

 

ANSCHLUSSFÖRDERUNG

CD-Produktionen

Die Ersten Preisträgerinnen und Preisträger erhielten eine Anschlussförderung in Form einer CD-Produktion, die im Label betont der Universität der Künste Berlin erscheint. Die Aufnahmen werden vom Tonmeister-Institut der Universität der Künste Berlin erstellt.

Alle Produktionen werden freundlicherweise unterstützt vom Verein der Freunde Junger Musiker Berlin e. V.

Anschlusskonzerte
Die Freunde Junger Musiker vermitteln dem mit ihrem Preis ausgezeichneten Streichquartett Anschlusskonzerte in den acht deutschen Städten, in denen die Vereine ansässig sind: Berlin, Bremen, Meerbusch/Düsseldorf, Frankfurt a. M., Kassel, Köln/Bonn, Mainz/Wiesbaden und München.

Darüber hinaus ist die Vermittlung von Anschlusskonzerten für alle Preisträgerinnen und Preisträger im Rahmen renommierter deutscher Festivals wie beispielsweise Young Euro Classic und den Kasseler Musiktagen vorgesehen.