Navigation

Teilnehmende 2018

Ablogin, Dmitry (Frankfurt am Main)

Über Dmitry Ablogin schrieb die Kritik: „Er setzt immer die Musik in Szene, nie sich selbst. Sein Spiel ist hoch konzertiert und versunken in die Noten, aber nie affektiert.“

Seine ersten Lehrerinnen waren Tamara Mezhlumova und Kyra Shashkina. Später studierte er bei Prof. Vladimir Tropp an der Russischen Geschwister-Gnessin-Musikakademie Moskau, wo er 2012 sein Examen mit Auszeichnung ablegte. Seine Ausbildung setzt er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main fort, wo er Hammerklavier bei Prof. Jesper Bøje Christensen studiert.

Dmitry Ablogin ist Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe, u. a. ausgezeichnet mit Ersten Preisen beim Offenen nationalen Igumnow-Wettbewerb für junge Pianisten in Lipezk, Russland, beim Concours international de piano „Nikolai Rubinstein“ in Paris, beim Internationalen Klavierwettbewerb zum Gedenken an Vera Lotar Shevchenko in Novosibirsk sowie bei der German Piano Open Competition Hannover.

Dmitry Ablogin tritt als Solist, Kammermusiker und Lehrer bei vielen internationalen Festivals auf, darunter beim Ars Longa in Moskau, bei der Thüringischen Sommerakademie in Böhlen, dem Piano Loop Festival in Split, bei Amici dell’arte in Wiesbaden, bei Gegen den Strom in Bad Ems und dem Casalmaggiore International Music Festival, Italien.

Als Kammermusikpartner spielt er regelmäßig mit Manuel Fischer-Dieskau, Maryana Osipova, Clara Pouvreau und dem Eliot Quartett. Darüber hinaus konzertiert er in ganz Europa.

Stand: November 2017