Navigation

Teilnehmende 2019

Heindl, Sebastian (Leipzig)

4. Dezember 2018

Sebastian Heindl, geboren 1997, erhielt seine musikalische Grundausbildung als Sänger im Thomanerchor Leipzig. Sein erster Orgellehrer war Universitätsorganist Daniel Beilschmidt. Es folgten zahlreiche Auftritte als Begleiter des Thomanerchors Leipzig im Amt des „praefectus organus“. Mehrfache Preise errang er beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert. Im Alter von 17 Jahren spielte er an der großen Schuke-Orgel im Magdeburger Dom seine erste CD ein, die von der Fachpresse mit Bestnote ausgezeichnet und als „absolut authentisch, technisch perfekt, feurig, mitreißend“ gelobt wurde (organ-Journal für die Orgel).

Sebastian Heindl spielte Live-Aufnahmen für den MDR, den BR und die BBC Belfast und wirkte bei der BBC-Filmdokumentation „Bach – A Passionate Life“ von Sir John Eliot Gardiner mit. 2017 gewann er die Northern Ireland International Organ Competition, verbunden mit Konzertengagements in Cambridge, Oxford, New York, Dublin, Manchester und an der Westminster Abbey. Mit Poulencs Orgelkonzert gab er sein Debüt im Gewandhaus Leipzig und dem Konzertsaal Gera. 2018 erhielt er bei der Internationalen Orgelwoche Nürnberg den Dritten Preis, den Publikumspreis sowie den Max-Reger-Preis.

Derzeit studiert Sebastian Heindl Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig bei Prof. Martin Schmeding und Prof. Thomas Lennartz. Er ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und des Richard Wagner Verbands Leipzig.

Stand: November 2018

› Archiv