Navigation

Teilnehmende 2019

Tümer, Ülker (Freiburg)

3. Dezember 2018

Ülker Tümer wurde 1998 in Adana, Türkei, geboren und erhielt ihren ersten Cellounterricht 2009 bei Viatcheslav Kainov am Staatlichen Konservatorium der Çukurova Universität. Sie wechselte 2013 nach Istanbul ans Konservatorium der Mimar-Sinan-Universität, um ihr Studium bei Dilbağ Tokay fortzusetzen. Während des Studiums nahm Ülker Tümer an zahlreichen Meisterkursen teil, u. a. an der Cello Biennale Amsterdam, der Kronberg Academy und der Cello Akademie Rutesheim. Hier erhielt sie Unterricht bei Anner Bylsma, Gary Hoffman, Jens Peter Maintz, Natalia Gutman, Julian Steckel, Claudio Bohórquez, Christoph Henkel, Troels Svane und Peter Bruns. Schon in jungen Jahren trat Ülker Tümer als Solistin mit verschiedenen Orchestern auf. 2016 spielte sie Elgars Cellokonzert mit dem Orchester der Çukurova Üniversität und 2018 Tschaikowskis Rokoko-Variationen mit der Olten Filarmoni. Seit dem Wintersemester 2016/2017 studiert sie an der Hochschule für Musik Freiburg in der Klasse von Prof. Jean-Guihen Queyras. Ülker Tümer ist Preisträgerin einiger internationaler Wettbewerbe. 2015 gewann sie den Ersten Preis beim Concorso Città di Barletta. 2017 wurde sie zusätzlich mit dem Helmut Spehl Preis der Hochschule für Musik Freiburg und dem Dritten Preis bei der Benyamin Sönmez International Cello Competition ausgezeichnet.

Stand: November 2018

› Archiv