Navigation

Teilnehmer/-innen 2014

Bauer, Robert (Freiburg)

SONY DSCRobert Christoph Bauer wurde 1986 geboren und ist gleichermaßen als Komponist, Interpret und Musiktheoretiker aktiv. Seit 2007 studierte er zunächst Klavier bei Gilead Mishory an der Hochschule für Musik Freiburg sowie zeitgleich Musiktheorie bei Ludwig Holtmeier und Eckehard Kiem. Nachdem er die Bachelor-Prüfung im Hauptfach Klavier mit Bestnote abgelegt hatte, wurde er 2012 in die Freiburger Kompositionsklasse von Brice Pauset aufgenommen. Seine umfassenden Fähigkeiten in den klassischen satztechnischen Disziplinen perfektionierte er im Studienjahr 2012/2013 am Conservatoire de Paris, wo er mit einem ersten Preis für Renaissance-Kontrapunkt (Klasse Olivier Trachier) ausgezeichnet wurde. Der Schwerpunkt seiner Arbeit als Interpret liegt auf dem Repertoire des 20. und 21. Jahrhunderts. So wirkte er 2009 bei einer Aufführung von Mathias Spahlingers »farben der frühe« für sieben Klaviere mit und trat wiederholt als Gastpianist des Freiburger Schlagzeugensembles unter Bernhard Wulff in Erscheinung. 2011 führte ihn eine Konzertreise bis in die nordkoreanische Hauptstadt Pjöngjang. Auf der VII. European Music Analysis Conference 2011 in Rom präsentierte er eigene Forschungen zur Satztechnik der vielstimmigen Vokalpolyphonie des 16. Jahrhunderts. Ebenfalls in Bezug zur sogenannten Alten Musik steht sein kompositorischer Beitrag zur Musiktheater-Produktion Monteverdi 20.13, die im Sommer 2013 am Stadttheater Freiburg zu erleben war.

Stand: Dezember 2013