Navigation

Teilnehmende 2019

Kovbyk, Anastasia (Detmold)

4. Dezember 2018

Anastasia Kovbyk, 1990 in Uljanowsk (Russland) geboren, erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit vier Jahren. 2005 wurde sie Schülerin der Klavier-Abteilung der Musikschule „M. A. Balakirew“ in Nischni Nowgorod. Ab 2009 studierte sie am Staatskonservatorium „M. I. Glinka“ Nischni Nowgorod Klavier bei Prof. Valerij Starynin und Orgel bei Prof. Tatjana Botchkova. Derzeit absolviert sie den Masterstudiengang Orgel in der Klasse von Prof. Dr. Martin Sander sowie Klavier in der Liedklasse von Prof. Peter Kreutz an der Hochschule für Musik Detmold.

Ihre künstlerische Ausbildung wird durch die Teilnahme an Meisterkursen u. a. mit Ton Koopman, Olivier Latry, Guy Bovet, Ben van Oosten, Louis Robilliard, Michael Radulescu, Hans-Ola Ericsson, Harald Vogel und Wolfgang Zerer ergänzt.

Anastasia Kovbyk ist Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe, darunter erhielt sie einen Zweiten Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb Wuppertal und den Dritten Preis beim Internationalen Jan Pieterszoon Sweelinck-Orgelwettbewerb in Danzig 2015, den Dritten Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb in Herford, den Dritten Preis beim Internationalen Rheinberger Wettbewerb für Orgel in Vaduz (Liechtenstein) 2016 und den Zweiten Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb in Korschenbroich 2017. Anastasia Kovbyk wurde durch ein CONCERTO-Stipendium der Toepfer-Stiftung gefördert.

Sie konzertiert erfolgreich als Orgel- und Klaviersolistin, Begleiterin und Kammermusikinterpretin in Russland, Deutschland, Österreich, Polen und der Schweiz.

Stand: November 2018

› Archiv