Navigation

Teilnehmende 2017

Morizono, Yasuka (Würzburg)

5. Dezember 2016

VI_Morizono_YasukaYasuka Morizono wurde 1992 in Yokohama (Japan) in einer Musikerfamilie geboren. Von 2008 bis 2011 erhielt sie ihren Unterricht von Masayuki Kino an der Toho Gakuen School of Music. Nach ihrem Abschluss in Japan studiert sie seit 2011 an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Herwig Zack. Zu ihren Lehrern zählen zudem Sachika Mizuno und Natsumi Tamai. Weitere musikalische Impulse erhielt sie bei Meisterkursen und Seminaren u. a. bei Ivry Gitlis, Régis Pasquier, Igor Ozim, Vadim Gluzman, Christian Altenburger, dem Juilliard String Quartet und dem Voces Quartett. Sie ist Preisträgerin des 15. internationalen Musikwettbewerbs in Kobe (Zweiter Preis 2010), des Kanagawa Musikwettbewerbs (Erster Preis 2010), des DAAD-Wettbewerbs in Würzburg (Erster Preis 2011) sowie des Concorso Internazionale di Violino „Premio Rodolfo Lipizer“ (Fünfter Preis und Sonderpreis für die beste Interpretation eines modernen Violinkonzerts 2012). Sie ist darüber hinaus Preisträgerin beim Wettbewerb des Konzertvereins Ingolstadt 2014, des Dritten Preises beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen sowie des Zweiten Preises beim Internationalen Max-Rostal-Wettbewerb 2015. Als Solistin konzertierte sie mit dem Konzerthausorchester Berlin, der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und dem Kanagawa Philharmonic Orchestra mit Werken von Sergei Prokofjew, Jean Sibelius, Pablo de Sarasate, Édouard Lalo, Max Bruch und Béla Bartók.

Stand: November 2016

› Archiv