Navigation

Teilnehmende 2017

Ormaza Vera, Jacob (München)

5. Dezember 2016

VI_Ormaza Vera_JacobJacob Ormaza Vera, geboren 1993, erhielt mit vier Jahren den ersten Geigenunterricht. 2013 absolvierte er an der Universidad de Especialidades Espíritu Santo in Quito bei Prof. Iván Fabre sein Bachelorstudium. Anschließend studierte er an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Maria Egelhof und Kammermusik bei Prof. Heime Müller. Ebenso nahm er an Meisterkursen u. a. mit Leon Spierer, Otto Derolez, Christoph Wyneken, Tim Vogler und Christoph Poppen teil. Momentan studiert Jacob Ormaza Vera an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Lena Neudauer und Prof. Christoph Poppen. Er wurde und wird gefördert von der Sociedad Fondo Jóvenes Talentos, der Anja Fichte Stiftung und der Marie-Luise Imbusch-Stiftung. Er spielt eine Geige von Nicolaus Gagliano „ex-Jose Barniol“ (ca. 1740), die ihm Familie Barniol, Ecuador, als Dauerleihgabe zu Verfügung stellt.

Jacob Ormaza Vera hat häufig solistisch mit zahlreichen ecuadorianischen Orchestern konzertiert, darunter Konzerte von Dvořák, Sibelius, Lalo, Vieuxtemps sowie Mozart. Er ist mehrfacher Preisträger bei ecuadorianischen Wettbewerben und hat an mehreren Kammermusikfestivals in Ecuador, USA, Italien und Deutschland teilgenommen. Jacob Ormaza Vera ist aktiver Orchestermusiker beim Orchestra of the Americas (YOA), mit dem er in Chile 2012, Mittelamerika 2013 und Europa 2016 aufgetreten ist. In Ecuador war er von 2011 bis 2014 Geiger des Orquesta Sinfónica de Guayaquil. Als Kammermusiker studiert Jacob Ormaza Vera aktuell mit dem Marsyas Quartett bei Prof. Heime Müller.

Stand: November 2016

› Archiv